Vita

Klaus Landahl – Kurzbiografie

Geboren 1944 in Thüringen. Lebt in Halstenbek, Kreis Pinneberg, Schleswig-Holstein.

Er war mehrere Jahrzehnte in verschiedenen administrativen und sozialen Bereichen (Senioren, Behinderte, Migranten) in Hamburg tätig.

Drehbuch- und Literaturseminare beim Nordkolleg Rendsburg (bei Bernd Eilert), dem Film & Medienbüro Niedersachsen und der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel (u.a. bei Harald Martenstein und Markus Orths). Seit 2009 arbeitet er als freier Schriftsteller. Wahrnehmungsberechtigter der VG Wort.

Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS), im Verein Schriftsteller in Schleswig-Holstein und in der Hamburger Autorenvereinigung (HAV).

© http//www.malzkornfoto.de

2019 Buch und E-Book “Rattenwette”, Roman über das Paradies, den Sinn des Lebens und die Zeit zwischen Nacht und Morgen, Random House/TWENTYSIX/BoD, ISBN:9783740752460

2018 Taschenbuch und E-Book “Der Ruf des Lebens hört niemals auf”, Random House/TWENTYSIX/BoD, ISBN:9783740735746

2017  Anthologie GEGENWORT, Husum und Anthologie des Kreiskulturverbands Pinneberg e.V.

2013-15 Neun Minuten-Lesehefte

2012 Streitschrift “Demokratiereform in Deutschland”

2010 Hörbuch “Weihnachten mit Nasreddin Hodscha”

1997 Drehbuch “Kainland”, Totale Film- und Fernsehproduktion, Kiel

1992 Erzählband “Sichelschnitte”, Soldi Verlag Hamburg

1986 Ratgeber “Praktische Führungslehre”

1986 Pamphlet zur Buchmesse Frankfurt “Bestseller verkaufen kann auch mein Meerschweinchen”

1985 Lyrikband “Unterwegs zur Lebensinsel”, E. Weiss Verlag München

1984 Lyrikband “Welt-All”, E. Weiss Verlag München

seit 1984 Beiträge in Anthologien, u.a. Autoreninitiative Köln, Vincentz  Verlag Hannover, Kulturbehörde Hamburg, Kreiskulturverband Pinneberg e.V. und Kulturring in Berlin e.V.

Weitere Informationen

Impressum

Google: Klaus Landahl

oder

E-Mail: klaus@fam-landahl.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.